Home Der Göttinger ELCH
Ausgezeichete Elche:
1997 Chlodwig Poth
1999 Robert Gernhardt
2000 Gerhard Polt
2001 Harry Rowohlt
2002 Marie Marcks
2003 F.W. Bernstein
2004 Emil Steinberger
2005 Otto Waalkes
2006 Hans Traxler
2007 Ernst Kahl
2008 Biermösl Blosn
2009 Helge Schneider
2010 Olli Dittrich
2011 Josef Hader
2012 Franziska Becker
2013 Michael Sowa
2014 Georg Schramm
2015 Rudi Hurzlmeier
2016 Max Goldt
2017 Gerhard Gläck
News
Geschichte
Oheim Lichtenberg
Rudeltreffen
Rudeltreffen II
Links
Impressum

News

16. Juni 2015

HARRY ROWOHLT

Nicht er. Dachten wir ELCHE lange. Nicht dieses Knuddelmonster an Geist und Witz. Nicht dieser fantastische Mensch soll uns verlassen.
Harry winkte ab : "Spinnt hier nicht rum ! Ich war nie wichtig, nur eine amüsante Ausschmückung." Damit hat er sich getäuscht. Er fehlt wie kaum einer, schon jetzt.
Harry Rowohlt ist nach langer Krankheit gestorben. Wir trauern, und sind mit allen Gedanken bei seiner Frau Ulla.
Wir trauern sehr.

25. Mai 2015

Lichtenberg und Vina

Unsere Elch-Stall-Zeichnerin MARION VINA, derzeit mit diversen Arbeiten bei den Ausstellungen in Hannover (Wilhelm-Busch-Museum) und Göttingen (Sternwarte)vertreten und Schöpferin eines neuen, großen Zyklus zu unserem Säulenheiligen LICHTENBERG, hat dem Blog des WBM ein kluges und interessantes Interview gegeben - https://karikaturmuseum.wordpress.com/2015/05/22/es-ist-ein-apfelmannchen-ein-interview-mit-der-illustratorin-marion-vina/#more-276 . Sollte man gelesen haben !

22. Mai 2015

MARIE MARCKS in Hannover !

Das "Deutsche Museum für Karikatur und Zeichenkunst - Wilhelm Busch" in Hannover würdigt das Lebenswerk unserer Groß-ELCHin mit einer umfangreichen Ausstellung ab dem 31. Mai. Wie hätte sie sich darüber gefreut.....
Mehr Infos unter : www.karikatur-museum.de/Marie_Marcks.html

20. April 2015

Neues zu LICHTENBERG

Anfang Mai 2015 erscheint im Göttinger Verlag der Kunst ein neues Buch zu unserem Säulenheiligen, dem Oheim der Satire Georg Christoph Lichtenberg. „Lichtenberg lacht ! Aufklärung und Satire“, initiiert vom Lichtenberg-Kolleg der Universität Göttingen, widmet sich mit Texten von Martin van Gelderen, Barbara Schaff, Martin Gierl, Andreas Platthaus und WP Fahrenberg der Geschichte der komischen Künste. Der zeitgenössische Bildteil ist den Teilnehmern der vom ELCH-Juror Martin Sonntag gegründeten SOMMERAKADEMIE der CARICATURA Galerie 2014 (plus einigen Gästen) gewidmet, die sich thematisch auf den Lichtenberg gestürzt haben, und das sind : Maren Amini, Eva Becker, Ludwig Berndl, Siegfried Böttcher, Miguel Fernandez, Robert Hack, Michael Holtschulte, Dominik Joswig, Dorthe Landschulz, Ulrike Martens, Arndt Möller, Oger, Oliver Ottitsch, den beiden „Professoren“ der Akademie POLO & Ari Plikat, Marion Vina und Stefan Wasserbauer. Die dazugehörige Ausstellung wird am 13. Mai 2015 in der Historischen Sternwarte zu Göttingen eröffnet. Das Buch wird im Buchhandel, bei den üblichen Versandhändlern oder direkt beim Verlag (gvdkunst.de) für 29.95 € erhältlich sein !

27. März 2015

Freutag am Freitag.....

Unser wunderbarer Harry Rowohlt, Groß-Elch und Mega-Künstler und unvergleichlicher Freund, wird heute 70 Jahre alt !!!
Das Allerbeste Dir, lieber Harry !!!!!

19. März 2015

Bestellhinweis zum Buch LICHTENBERG RELOADED !

Danke für die zahlreichen Anfragen zum feinen Katalogbuch LICHTENBERG RELOADED, mit vielen Beiträgen von früheren und vielleicht zukünftigen ELCHen ! Der ELCH ist aber die falsche Adresse - bitte wenden Sie sich an den Göttinger Verlag der Kunst, www.gvdkunst.de, oder an amazon oder ans Wilhelm-Busch-Museum in Hannover !

13. März 2015

Wichtige Infos zum ELCH 2015 !

Verleihung des GÖTTINGER ELCH 2015 an RUDI HURZLMEIER
am Sonntag, 10. Mai 2015, 11 Uhr im Deutschen Theater

Start der Anmeldung für die Kartenverlosung am Montag 16.03.15


Wie berichtet erhält der Maler, Zeichner und Autor Rudi Hurzlmeier am Sonntag, den 10. Mai 2015 um 11.00 Uhr im Deutschen Theater Göttingen den Satirepreis GÖTTINGER ELCH. An der Verleihung werden auch frühere Preisträger teilnehmen. Die Laudatio hält der Dichter und Schriftsteller Thomas Gsella; Vorjahres-Preisträger Georg Schramm steuert ein besonderes Grußwort bei. Auf der Bühne werden auch Hurzlmeiers Zeichnerkollegen Hauck und Bauer sowie Marcus Weimer (Rattelschneck) gratulieren.
Aufgrund der großen Nachfrage werden Kaufkarten für die Preisverleihung (zum Preis von 11, 14, 17, 20 € mit ggf. nachzuweisender Sozialermäßigung von 3 €) in diesem Jahr erstmals verlost. Karteninteressierte können ihre Kartenwünsche (pro Person max. 2 Karten, gewünschte Preiskategorie) ab Montag, ab dem 16. März bis zum 2. April 2015 unter Angabe des Namens und der Kontaktdaten per Mail an elch@goettingen.de oder telefonisch unter Tel. 0551 / 400-2486 mitteilen. Die Kartenvergabe erfolgt nach der Verlosung ab dem 20. April 2015 an der Kasse des Deutschen Theaters Göttingen.
Parallel zur Preisverleihung wird die retrospektive Ausstellung
RUDI HURZLMEIER – Meisterwerke der Goldigen Periode

im Alten Rathaus der Stadt Göttingen vom 10. Mai bis zum 28. Juni 2015 zu sehen sein. (Öffnungszeiten Di - So 11 - 17 Uhr, Eintritt: 4.- / 2.- €, frei für Kulturticket- Inhaber)

2. Januar 2015

ELCH-Stapfen

Das freut uns doch : das Studentenwerk der Universität Göttingen hat unsere ELCH-Stall-Zeichnerin MARION VINA zu einer Ausstellung eingeladen - diese läuft ab dem 13. Februar 2015, und weitere Infos kommen selbstverständlich ! Vina wird mit ihren außergewöhnlichen Bildern übrigens auch bei der großen Schau LICHTENBERG RELOADED im DEUTSCHEN MUSEUM FÜR KARIKATUR UND ZEICHENKUNST in Hannover ab dem 8. März 2015 vertreten sein, und ebenso mit Arbeiten bei der Schau LICHTENBERG LACHT ! in der Historischen STERNWARTE GÖTTINGEN ab dem 19. Mai 2015. Anschließend wird sie für etwa vier Wochen nicht in Göttingen ausstellen, aber da muss sie wohl durch. Ihre Fans müssen dann zur Not u.a. nach Hamburg und New York fahren.

8. Dezember 2014

Liebe, liebe Marie...

Voller Trauer müssen wir mitteilen, daß unsere verehrte ELCHIN MARIE MARCKS am 7. Dezember im Alter von 92 Jahren in Heidelberg verstorben ist. Wir werden sie niemals vergessen...

17. November 2014

Schulanfang !!!

Der wunderbare Zeichner/Maler, ELCH-Freund und bezaubernde Mensch GERHARD HADERER ist voll in Aktion : sein edles Projekt einer "Schule des Ungehorsams" nimmt Gestalt an...

Mehr dazu zB hier :
http://tabakfabrik-linz.at/2014/11/gerhard-haderers-schule-des-ungehorsams/

3. November 2014

BÄR für KNORR

Tierpreise scheinen derzeit überaus beliebt zu sein... Nach dem ELCH und dem MOPS (derzeit gerad für LORIOT in Arbeit) und dem Denkmal für ROBERT GERNHARDT in Göttingen (das soll ja nun endlich ein KRAGENBÄR werden) haben Berliner Satiriker um ERNST VOLLAND einen weiteren Preis gegründet : den GROßEN BÄREN von Berlin !!! Erster Preisträger war am 29. Oktober das verdienstvolle Mitglied der Neuen Frankfurter Schule, PIT KNORR ! Nochmals beste Glückwünsche, lieber Pit !!!

29. September 2014

Der BÄR in der ELCH-Stadt...

Nun scheint es also dank diverser Beschlüsse aus der Politik und dank der immensen Unterstützung aus der Bevölkerung festzustehen : der ROBERT-GERNHARDT-PLATZ soll ein Denkmal für Robert Gernhardt, den ELCH-Preisträger des Jahres 1999 bekommen. Recht unglaublicherweise und ohne ELCH-Zutun kam es in den letzten Wochen zu einer DENKMALS-Diskussion, die auf nationaler und gar internationaler Ebene ihresgleichen sucht und nicht findet. Extrem viel Lob gab es; aber auch herbe Gegenwehr…. Denn der ELCH hatte 2013 den Vorschlag gemacht, ausgerechnet ein kleines, aber freches und inhaltsreiches Bildgedicht von Robert Gernhardt, den „Kragenbär“ (erste Gedichtfassung im ARNOLD HAU, 1966; berühmte Umsetzung dann in der WimS, 1973) aus der Originalzeichnung in die Dreidimensionalität zu transportieren.
Vorher hatten wir zwei Jahre lang alle zuständigen Gremien und Privatpersonen angefragt, WAS das so unglaublich vielfältige und grandiose Werk von Gernhardt im Sinne eines „Denkmals“ darstellen könne ---- es gab nicht einen einzigen Vorschlag, der eine Mehrheit bei den Verehrern und den Gegner hätte finden können. Ein „Springbrunnen“ – ohja. Tolle Idee. Blamabel genug : immer wieder wurde eine simple „Portrait-Büste“ als Konsens-Objekt ins Spiel gebracht – derlei Büsten gibt es in Göttingen zu hauf, sie lagern heute alle in den Archiven…. Wäre das nicht einer „zweiten Beerdigung“ von Gernhardt gleichgekommen ??
Gernhardts Genialität lag und liegt in der bemerkenswerten Fähigkeit, das Schwere und das Leichte, das Große und das Kleine, das Philosophische und das scheinbar Banale in traumhafter Weise zu verbinden. Wir haben nach einem besonderen Beispiel dafür in seinem Werk gesucht – und uns für den KRAGENBÄR entschieden, der mit der Selbstbezogenheit unserer Welt ebenso wie mit alltäglichen Tabus zu tun hat, und den er oft – ganz wertfrei und ohne jede Anzüglichkeit – auch erklärt hat. Der in Satire-Dingen erfahrene Bildhauer Siegfried Böttcher (Kassel) nahm unsere Anregung auf und entwickelte mehrere Entwürfe, Gernhardts Detail-Zeichnung zur Skulptur werden zu lassen. In Kürze werden wir einen „End-Entwurf“ präsentieren – und wir glauben, dass dieser Gernhardts Idee in vortrefflicher Weise gerecht werden wird, und damit auch dem Gesamtwerk des Künstlers….
Vorher sind sicher noch viele Diskussionen nötig – und auch, da wir das Denkmal nicht aus Portokassen finanzieren können - ein seriöser Spendenaufruf an alle ELCH-Freunde, Unterstützer, Institutionen.
Bald also mehr zum BÄR !!!!
Schon jetzt aber erster Dank für all die Kollegen & Freunde, die sich so zauberhaft für ein
ROBERT-GERNHARDT-DENKMAL auf dem ROBERT-GERNHARDT-PLATZ einsetzen !!!
Der ELCH nennt da mal Frank Möbus, Horst Reinert, Britta Bielefeld, Michael Brakemeier, Marion Vina, Ulrike Martens, natürlich Siegfried Böttcher und und und : und all die prominenten Literaten/Künstler, die sich privat oder in der facebook-Gruppe „Elchfreunde für den Kragenbär“ intensiv engagieren….

12. August 2014

Weiterhin : DER BÄR !

Und wir dachten, der Denkmals-Streit und das possierliche Sommertheater rund um den KRAGENBÄR (nach Robert Gernhardts berühmter Zeichnung)wäre ein Göttinger Phänomen.... Allmählich aber diskutiert halb Deutschland mit ! Atemberaubend, und ausgesprochen amüsant.... Es steht zu vermuten, dass sich unser ELCH-Preisträger da oben im Satire-Himmel durchaus ein wenig freuen wird !
All die Artikel, die Radio- und TV-Berichte, die hunderten von Posts können wir an dieser Stelle nicht zusammenfassen --- aber wir verweisen sehr gern wiederum auf facebook, und dort neben der Seite des ELCH auch auf die Seiten "Elchfreunde für den Kragenbären" und "Wenn Du in Göttingen aufgewachsen bist...", und natürlich auf dieaktuellen Berichterstattungen des GÖTTINGER TAGEBLATTs !
Der ELCH und der KRAGENBÄR haben sich noch nie kennengelernt -
aber sie wissen : WIR sind Brüder im Geiste !

5. August 2014

Der KRAGENBÄR....

Das SOMMERLOCH gebiert doch auch immer wieder Spannendes....
Der ELCH hatte ja seinerzeit die Benennung eines Platzes in Göttingen nach dem Preisträger Robert Gernhardt initiiert - was denn auch erfreulicherweise und dank der Hilfe des OB Wolfgang Meyer geklappt hat. Dort sollte auch ein kleines Denkmal stehen; die ELCHE hatten sich den legendären KRAGENBÄR in Bronze ausgedacht, der Vorschlag wurde aber in den Ratsfraktionen abgewatscht, und kam so nie an die Öffentlichkeit.
Jetzt aber wird in Göttingen ein gigantisches Denkmal für die "Göttinger Sieben" sehr kontrovers diskutiert - und da hat ein Ratsherr auch den Kragenbär-Entwurf wieder ins Spiel gebracht ! Die Diskussion wird nun im GÖTTINGER TAGEBLATT fortgeführt, und auch auf der Seite des Göttinger Elch bei facebook....
Ein Sommer mit viel Spaß !!!

28. Juli 2014

Aus ELCH-Kreisen...

Unsere ELCH-Stall-Zeichnerin Marion Vina vermeldet aus Hamburg, sie habe ihre Website relauncht - das geben wir gern weiter, finden sich doch dort neben ELCH-Portraits, Blättern zu Robert Gernhardt, Ringelnatz und vielem anderen auch einige der Illustrationen, die Marion zu den Aphorismen unseres ELCH-Oheims Georg Christoph Lichtenberg gefertigt hat. Empfehlung !
www.marion-vina.de

17. Juli 2014

GLÜCK muß man haben !

Morgen, am Freitag, den 18.7. um 19.30 Uhr, wird in der Kasseler CARICATURA Galerie eine große Ausstellung zum 70. Geburtstag von GERHARD GLÜCK eröffnet, und das absolut zu recht.... Es folgen : am 5.9. eine umfangreiche Schau auf Schloß Wilhelmshöhe in Kassel, und eine weitere im Rathaus der Stadt Kassel, anläßlich der Verleihung der Ehrennadel an den Künstler.... Wenns denn einer verdient hat ....
Aktuelle Buchveröffentlichungen :
Auch das noch ! Gerhard Glück zum 70. Geburtstag. Lappan Verlag.
Gerhard Glück - Meister der komischen Kunst. Kunstmann Verlag.

8. Juli 2014

Und noch ein Preis !!!

Der mit 5000 € dotierte SONDERMANN-Preis für komische Kunst geht in diesem Jahr an unseren Elch 2007 ERNST KAHL !!! Die Verleihung erfolgt im November in Frankfurt. Herzlichen Glückwunsch, lieber Ernst !

7. Juli 2014

Hohe Ehrung !!!

Da freut man sich in Göttingen aber sehr mit : morgen, am 8. Juli, erhält unser ELCH 2006 HANS TRAXLER aus den Händen von Oberbürgermeister Peter Feldmann die GOETHE-PLAKETTE DER STADT FRANKFURT ! Herzlichen Glückwunsch, lieber Herr Traxler !

19. Juni 2014

Der ELCH 2015 steht fest !

Aber verraten wird der Name natürlich noch nicht....
Nur so viel : es ist ein Edler. Ein Guter. Ein Großer.
Und ja : es wird eine Ausstellung seiner Werke geben....
Womit Herrschaften wie Mario Barth oder Cindy aus Marzahn ja wohl definitiv nicht in Frage kommen (Liebe Leute, die Ihr uns die mailbox immer wieder mit solchen und ähnlichen Namen vollstopft - schaut doch bitte mal auf die Ahnen-Liste - ihr seid da schlicht beim falschen PREIS !)
Anfang 2015 werden wir das Geheimnis lüften !

19. Mai 2014

ELCHin in Hannover

Das Deutsche Museum für Zeichenkunst und Karikatur (Wilhelm Busch) in Hannover hat rund 2000 Zeichnungen und Illustrationen unserer hochverehrten ELCHin MARIE MARCKS erworben. Nun kommen die Werke an einen wirklich feinen Platz - herzlichen Glückwunsch, liebe Marie !

NeuereÄltere