Home Der Göttinger ELCH
Ausgezeichete Elche:
1997 Chlodwig Poth
1999 Robert Gernhardt
2000 Gerhard Polt
2001 Harry Rowohlt
2002 Marie Marcks
2003 F.W. Bernstein
2004 Emil Steinberger
2005 Otto Waalkes
2006 Hans Traxler
2007 Ernst Kahl
2008 Biermösl Blosn
2009 Helge Schneider
2010 Olli Dittrich
2011 Josef Hader
2012 Franziska Becker
2013 Michael Sowa
2014 Georg Schramm
2015 Rudi Hurzlmeier
2016 Max Goldt
2017 Gerhard Gläck
News
Geschichte
Oheim Lichtenberg
Rudeltreffen
Rudeltreffen II
Links
Impressum

News

10. Juli 2017

Schön war die Zeit...

Unser alter Stallgenosse und Kleintierzüchter WP Fahrenberg überraschte uns im Juni 2017 mit der Nachricht, er werde den ELCH nunmehr verlassen... Ca. 1996 hatte WP (schon damals fortgeschrittenen Alters) das Satire-Tier ersonnen und 1997 zusammen mit Hilmar Beck aus der Taufe gehoben. Keine zwanzig Jahre später schützt er nun Müdigkeit vor, freut sich auf einen geruhsamen Lebensabend und will sich endlich mehr den Nachbarn widmen. Wir wünschen gute Pirschwege allerorten !

21. Juni 2017

Gruß von Robert Gernhardt !

Was uns das Lichtenberg-Jubiläum so alles beschert... In seiner "Lichtenberg SPECIAL"-Edition bietet der Göttinger Verlag der Kunst nun auch ein lang vergriffenes Meisterwerk von ROBERT GERNHARDT wieder an - THE GÖTTINGER, das Blatt, das der Künstler der Stadt seiner Jugend und dem Lichti gewidmet hat, und das auf der Verbindung eines Lichtenberg-Notats mit einer Bildidee von Saul Steinberg beruht. THE GÖTTINGER ist erhältlich in zwei Versionen : 1. als hochqualitativer FineArtPrint in Originalgröße auf Hahnemühlen-Bütten in einer Auflage von 50 Exemplaren, nummeriert und mit dem Gernhardtschen Signierstempel versehen von der Witwe des Künstlers, Dr. Almut Gehebe-Gernhardt; 2. als Plakat im Format A2, erhältlich in Göttingen zB bei der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatt in der Weender Strasse 44, beim Tourist Büro im Alten Rathaus, bei den Buchhandlungen Hugendubel, Tabula, Hertel, Eulenspiegel... Man sehe auch www.gvdkunst.de !

5. Juni 2017

Extra Tipp !

Nur noch wenige Tage bis zur Eröffnung von LICHTENBERG RELOADED im Alten Rathaus der Stadt Göttingen... Angelegentlich ein besonderer Tipp von einem der Künstler der Ausstellung, nämlich GERD DENGLER :
" Sehr verehrte QE Empfänger, liebe QE Betrachter ! Pfingsten, 4. Juni 2017
Es sind bereits über hundert Hefte (incl. der 20 WOW Nummern) bei Quint Edition herausgekommen
und QE hat übersehen ein Jubiläum gebührend zu begehen.
Dafür möchte QE um so feierlicher auf einen Geburtstag hinweisen
(ja auch auf den heutigen von Karl Valentin und Florian Dengler):
Georg Christoph Lichtenberg wird am 1. Juli 275 Jahre alt.
In Göttingen wird dieser Geburtstag u.a. mit einer großen Ausstellung begangen, zu der WP Fahrenberg auch QE eingeladen hat.
Freunde der bildenden Kunst werden an die exquisiten Bildbeschreibungen Lichtenbergs von Hogarth' Kupferstichen denken
und an den Großmeister des Aphorismus.
Weil sich in München gerade Freunde für eine Pinakothek der komischen Kunst – jetzt heißt es besser "Haus der komischen Künste" – engagieren,
ist ein Blick in die Ausstellung aufschlussreich.
Auch wenn Bilderwitze witzig sind, schadet es nicht, die fulminanten Zeichnungen Horst Janssens,
die urkomisch gescheiten zeichnerisch/verbalen Variationen Robert Gernhardts,
na ja vielleicht auch die Knollennase, die der große Loriot Lichtenberg verpasst hat, in diesem Bezug zu betrachten.
Könnte sich eine staatliche graphische Sammlung solche Perlen entgehen lassen?
Im Heft von QE, das in der Ausstellung aufliegt, treffen auf den letzten Seiten
die Inkunabeln verbaler und bildnerischer Satire G. Ch. Lichtenberg und William Hogarth auf die komische Muse Thalia, eine Göttin.
Anscheinend gibt es also auch einen Himmel der komischen Künste. Sollte es da nicht doch einen Tempel der komischen Kunst geben?
Die Ausstellung "Lichtenberg reloadet" ist vom 10. Juni bis 13. August im Alten Rathaus in Göttingen zu sehen.
Hier das 100xte Heft von Quint Edition, das auch in der Ausstellung erhältlich ist.
Mit erbaulichen Grüßen
QE / Gerd Dengler "


26. Mai 2017

Sonderedition zum 275. Geburtstag

Der Göttinger Verlag der Kunst verbeugt sich vor unserem ELCH-Oheim Georg Christoph Lichtenberg und seinem 275. Geburtstag : Das jüngst erschienene LICHTENBERG special umfasst 70 brillante FineArtPrints von 19 prominenten Künstlern, darunter auch mehrere ELCHE. Mit dabei : Horst JANSSEN, Siegfried BÖTTCHER, Peter TUMA, Robert GERNHARDT, Maren AMINI, F.W. BERNSTEIN, Arndt MÖLLER,Gerhard GLÜCK, Rainer EHRT, Timo LUDEWIG, Dorthe LANDSCHULZ, Oliver OTTITSCH, Marion VINA, Frank HOPPMANN, Franziska BECKER, Jakob KIRCHMAYR, Ulrike MARTENS, Frank KUNERT, Rudi HURZLMEIER... In der GALERIE von www.gvdkunst.de !

4. April 2017

Osterlektüre....

Feines Lese-Material nicht nur für ELCH-Freunde :
HANS ZIPPERT - "Fernsehen ist wie Radio, nur ohne Würfel" (160 Seiten, 14 €)
HARRY ROWOHLT - "...erzählt sein Leben von der Wiege bis zur Biege" (AudioCD, 26 €)
Beides frisch erschienen in der Edition Tiamat und in jeder anständigen Buchhandlung zu bekommen !

28. Februar 2017

Zum LICHTENBERG-Jahr 2017 !

Start des Kartenvorverkaufs für die satirische Lesereihe „Spötterdämmerung“ am 1. März 2017
Am 1. Juli 2017 jährt sich der Geburtstag von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) zum 275. Mal. Der geniale Experimentalphysiker, Erfinder des Plus/Minus-Zeichens und Blitzableiters, Philosoph und Aphoristiker, an den in Göttingen zwei Denkmäler auf dem Marktplatz und vor der Paulinerkirche im Papendiek erinnern, lebte und wirkte von 1763 an bis zu seinem Tode in Göttingen, vor allem im heutigen Künstlerhaus/Lichtenberg-Haus in der Gotmarstr. 1. Über seine naturwissenschaftlichen Entdeckungen hinaus gilt Georg Christoph Lichtenberg als einer der wichtigsten Impulsgeber der Aufklärung und als Begründer des deutschsprachigen Aphorismus.

Der Fachbereich Kultur der Stadt Göttingen hat neben vielen anderen (siehe www.sub.uni-goettingen.de/lichtenberg) eine Reihe von Veranstaltungen und Ausstellungen im Jubiläumsjahr geplant:

- die Lesereihe „Spötterdämmerung“ zwischen dem 1. Juni und 6. August mit Axel Hacke, Hans Zippert, Gerhard Polt & den Well-Brüdern, Stefanie Sargnagel, Kirsten Fuchs & Dalibor Markovic

- die Ausstellung „Lichtenberg reloaded“ im Alten Rathaus vom 10. Juni - 13. August

- eine Aphorismen-Ausstellung an Litfaßsäulen im Stadtgebiet Göttingen und Umgebung vom 13. Juni – 03. August

- eine Ausstellung Studentischer Stammbücher aus der Lichtenberg-Zeit im Stadtarchiv vom 10. August - 30. November, ein Lichtenberg-Theater von und mit Götz Lautenbach und Bernd van Werven im Städt. Museum im September sowie 2 Veranstaltungen, eine Medienpräsentation und Lesezeichen in der Stadtbibliothek zu Lichtenberg.

Eine Broschüre des Lichtenberg-Jubiläumsprogramms der Kulturverwaltung mit ausführlichen Beschreibungen und Informationen liegt ab nächster Woche im Stadtgebiet aus.

Die in der „Spötterdämmerungs“-Reihe stattfindenden beiden Lesungen des Literarischen Zentrums mit Stefanie Sargnagel am 1.6. und Kirsten Fuchs & Dalibor Marković am 15.6. sind bereits im Vorverkauf.

Fotomaterial zu den Künstlern der „Spötterdämmerung“ ist bei Bedarf vorhanden und kann über kultur@goettingen.de angefordert werden.




17. Februar 2017

Signierstunde mit Gerhard Glück !

Oft gewünscht, gern ermöglicht : der amtierende ELCH-Preisträger GERHARD GLÜCK kommt am Samstag, den 25. Februar nach Göttingen ins ALTE RATHAUS. Ab 11.30 Uhr wird signiert, was der Bleistift hergibt...

30. Januar 2017

Glückliche Stunde !

Der ELCH-Preisträger 2017 GERHARD GLÜCK kommt zu einer Signierstunde nach Göttingen ! Der Termin : Samstag, 25. Februar 2017, ab 11.30 Uhr ! Ort : Ausstellung GLÜCKS HEILE WELT im Alten Rathaus ! Wir bitten um vollständiges Erscheinen !!!

27. Januar 2017

ELCH im Radio

In eigener Sache berichtet der ELCH am Dienstag, den 31.1.2017, um 10.05 Uhr und 13.00 Uhr über Vergangenheiten und Zukünfte. Das beim Stadtradio Göttingen, 107,1 MHz. Am Mikro u.a. die ELCH-Gründer Hilmar Beck und WP Fahrenberg. Lauscher auf !

18. Januar 2017

Wir haben einen neuen ELCH !

Und schön wars auch dabei.... Am Samstag wurde die Ausstellung "GLÜCKS HEILE WELT" im Alten Rathaus eröffnet (wo sie bis zum 26. März zu sehen ist). Die Göttinger Kulturdezernentin Petra Broistedt machte sich kluge Gedanken über das Elchsein als solches, Kunstkritiker Rudolf Schmitz widmete sich dem Elchwerden des Preisträgers, das begeisterte Publikum stürzte sich aufs kalte Buffet. Sonntag dann im ausverkauften Deutschen Theater : Bestgelaunt moderiert von ComedyCompany-Star Lars Wätzold warfen OB Rolf-Georg Köhler, Alt-Elch Ernst Kahl und Laudator Peter Baumann mit Einsichten und Pointen nur so um sich. Der solcherlei ge- und ver-ehrte GERHARD GLÜCK ließ sich nicht lumpen und bedankte sich mit einer eigens kreierten und illustrierten Elch-Geschichte. Punkt aufs "i" schließlich auf hessisch vom NFS-Mitbegründer Pit Knorr, der nicht nur Ernas Baum nadeln ließ, sondern auch noch eine waschechte "Ode" parat hatte. Worüber sich nicht nur der Preisträger, sondern auch Gäste wie Michael Sowa, Anna Poth, Rudi Hurzlmeier, Peter Tuma, Frank Hoppmann, Lidwien Steenbrink, Dieter Schwalm, Monika Swirski, Klaus Hübner, Marion Vina, Hans Zippert, Achim Frenz, Martin Sonntag, Peter Köhler, Christoph Oppermann, Hans-Bernhard Nordhoff und viele weitere Szene-Helden der Komischen Kunst außerordentlich freuten ! Dank vom ELCH an alle Beteiligten !!! Und : bis nächstes Jahr, Ihr Lieben !!!

30. Dezember 2016

Viel GLÜCK mit dem ELCH !

Der Göttinger Verlag der Kunst läßt es sich nicht nehmen, noch vor der Verleihung des ELCH 2017 an GERHARD GLÜCK einige weitere zauberhafte Blätter des Künstlers in das Angebot der online-Galerie www.gvdkunst.de aufzunehmen... Recht so !!!

30. November 2016

JUCHHEISSASSA !!!

Wir haben einen neuen ELCH, und der heißt GERHARD GLÜCK !!!
Seit vielen Jahren lebt er mit seiner wunderbaren Frau Ingrid in Kassel, zeichnet und malt für Zeitschriften/Zeitungen von EULENSPIEGEL bis NZZ, veröffentlicht köstliche Bücher, illustriert Geistesverwandte wie Christian Morgenstern, Joachim Ringelnatz und Heinz Erhardt... Am 14. und 15. Januar 2017 werden wir ihn mit dem zwanzigsten (!) GÖTTINGER ELCH ehren, und allerlei Hochprominenz der Komischen Kunst wird sich in Göttingen zur Ausstellungseröffnung "Glücks Heile Welt" im Alten Rathaus und zur Preisverleihung im Deutschen Theater einfinden...
Karten für die ELCH-Preisverleihung (15.1.17, 11 Uhr) sind ab dem 5. Dezember 2016 ausschließlich an der Kasse des DEUTSCHEN THEATERS erhältlich (pro Person maximal zwei Karten !).
Vernissage der Preisträger-Ausstellung im ALTEN RATHAUS am 14.1.17 um 18.30 Uhr, Eintritt frei. Weitere Infos auf diesen Seiten und in Kürze im GÖTTINGER TAGEBLATT !

24. October 2016

Der COUNTDOWN läuft....

Auch das Jahr 2017 wird einen ELCH haben ! Was wir uns zum 20jährigen Jubiläum alles ausgedacht haben, ist viel.... Ab November 2016 wird es allmählich hier zu lesen sein : der Name des GeELCHten, der Termin der Verleihung, und allerlei Anderes - denn auch unseren Oheim Georg Christoph Lichtenberg gilt es zu feiern.... Augen auf, Ihr Lieben !!!

17. August 2016

Goldt packt aus

Das Göttinger Tageblatt läßt derzeit in einer feinen Serie ehemalige ELCH-Preisträger mit ihren Erinnerungen an die Verleihung zu Wort kommen. Sehr nett und erfrischend ! Wer allerdings vor einigen Tagen das Interview mit Max Goldt gelesen hat, wird sich fragen, ob der Mann wirklich bei der Veranstaltung zugegen war. Nunja, es gibt sie eben noch, die Künstler-Diven, denen man nichts recht machen kann, weil sie eh alles besser wissen. Unsere Empfehlung : einfach nicht auf seine O-Töne hören, sondern die fabelhaften Bücher von Herrn Goldt lesen....

25. Juli 2016

JUCHHEISSASSA !!!

Wir haben einen neuen ELCH, und der heißt GERHARD GLÜCK !

22. Juni 2016

Jubiläum !

2017 werden wir den 20. ELCH küren - tempus fugit... Dafür lassen wir uns natürlich Besonderes einfallen; besondere Gäste, einen besonderen Preisträger, ein besonderes Beiprogramm, und ein besonderes Buch mit viel Verrücktem aus zwei Jahrzehnten... Liebe Freunde : haltet Euch doch bitte das Wochenende am 14./15. Januar 2017 frei ! Ihr könntet Besonderes versäumen....

21. März 2016

Der ELCH 2016 ist gekürt !

Wir haben einen neuen ELCH ! Und der heißt MAX GOLDT....
Gestern, am 20. März, wurde er in einer würdigen Veranstaltung im Deutschen Theater ausgezeichnet. Bezaubernde Beiträge lieferten der satire-sichere OB Hans-Georg Köhler, Vorjahrespreisträger Rudi Hurzlmeier, Jury-Mitglied und WELT-Kolumnist Hans Zippert, der Pianist Cun Mo Yin mit fragilen Interpretationen von Erik-Satie-Stücken, Lars Wätzold als frech-kluger Moderator. Eine hinreißende Laudatio kam von Prof. Dr. Heinrich Detering. Und der Preisträger Max Goldt bedankte sich mit einigen Edelsteinen aus seiner literarischen Kollektion..... Hach, war das wieder schön !!!!!
Dank an alle Mitwirkenden und die vielen, vielen Helfer im Hintergrund - besonders den Sponsoren, dem GÖTTINGER TAGEBLATT, den VGH Versicherungen, dem Juwelier ORFEO, und auch unseren lieben Freunden von der Barteroder Feinkost, die diesmal keine Suppendosen zu liefern brauchten (aber 2017 selbstverständlich wieder mit an Bord sein werden).

7. Februar 2016

Chlodwig-Poth-Platz

Bemerkenswert : das Geestörtchen Harsefeld hat einen Platz nach unserem ELCH-Preisträger Chlodwig Poth benannt. Auch wenn die Entscheidung nicht ganz freiwillig kam (zwei Poth-Fans, die Balzers, haben da kluge Arbeit geleistet) : Kompliment !!! Obwohl Göttingen mit seinem Robert-Gernhardt-Platz klar vorne liegt.... Den Vorsprung sollte man bewahren - wo bleiben bei uns der Harry-Rowohlt-Markt und die Marie-Marcks-Anlage ?

Jubel : Es ist ein GOLDT-ELCH !

MAX GOLDT, der wunderbare Schriftsteller und auch Musiker, zudem ein gebürtiger Göttinger (und als solcher der erste Südniedersachse in der ELCH-Historie) wird am 20. März 2016 im Deutschen Theater seine Urkunde in Empfang nehmen ! Liebe ELCH-Fans : bitte beachtet die Kartenhinweise auf diesen Seiten - wie im Vorjahr werden die Karten verlost, um für eine gerechte Verteilung zu sorgen ! Ausgenommen davon sind nur unsere Ehrengäste; und zu denen gehören in diesem Jahr neben OB Köhler zB Vorjahrespreisträger Rudi Hurzlmeier, Prof. Dr. Heinrich Detering als Laudator, Alt-Elche wie Franziska Becker, Ernst Kahl und Michael Sowa, Jury-Mitglieder wie Antje Kunstmann, Achim Frenz, Martin Sonntag, Hans Zippert, Peter Köhler und jede Menge weitere Prominenz... Das wird ein FEST !!!

22. Januar 2016

Nun wirds spannend....

Voraussichtlich am 25. Januar wird hier der Name des ELCH-Preisträgers 2016 zu lesen sein. Und alle Daten zur Verleihung !!! Ruhe bewahren ! Und nicht dauernd bei uns anrufen !!!

NeuereÄltere