Home Der Göttinger ELCH
Ausgezeichete Elche:
 Verleihung   Fotos   Urkunde   Laudatio   Vita   Werke   Elefantenbesuch   Special   Ausstellung   Presse 
1997 Chlodwig Poth
1999 Robert Gernhardt
2000 Gerhard Polt
2001 Harry Rowohlt
2002 Marie Marcks
2003 F.W. Bernstein
2004 Emil Steinberger
2005 Otto Waalkes
2006 Hans Traxler
2007 Ernst Kahl
2008 Biermösl Blosn
2009 Helge Schneider
2010 Olli Dittrich
2011 Josef Hader
2012 Franziska Becker
2013 Michael Sowa
2014 Georg Schramm
2015 Rudi Hurzlmeier
2016 Max Goldt
2017 Gerhard Gläck
News
Geschichte
Oheim Lichtenberg
Rudeltreffen
Rudeltreffen II
Links
Impressum

U R K U N D E

zur Verleihung des

Göttinger ELCH 2013

an den Maler, Zeichner, Illustrator und Schriftsteller

Michael Sowa

- Berlin -

Dinosaurier blicken verwundert aus Dachstubenfenstern, Riesenschnecken durchkriechen menschenleere Städte. Schlanke Schweine gehen an Sommerabenden heimlich baden, Mädchen spazieren mit Bären an einsamen Flüssen, wohlsituierte Damen führen Monsterkäfer an der Leine...

Es sind wundersame Bilder, die Michael Sowa seinem weltweiten Publikum seit vielen Jahren schenkt. Bilder, die uns geheimnisvoll vertraut scheinen - die Gegen-Welten und Parallel-Universen sichtbar machen, welche wir nur allzu gut zu kennen scheinen. Denn warum sonst würden wir lächeln, wenn wir sie sehen ?

Ein Visionär und Erfinder, ein Beobachter und Deuter ohnegleichen ist der Schöpfer dieses überraschend weißen Pandämoniums, ein ver-rückter Ver-Rücker, der Träume zurecht rückt und sie für kostbare Augenblicke real werden lässt - oder doch nur vergessene Realitäten wieder sichtbar macht ?

Michael Sowa ist ein Magier der Bilder wie auch der Wirklichkeiten - ein Geist-Former und ein Welt-Ersinner, einer, der der Technik nicht bedarf, weil er wie selbstverständlich über höchste Könnerschaft verfügt; einer, der in unserem eigentlich doch so genügsamen Bewusstsein Hieronymus Bosch mit Steven Spielberg kreuzt, Claude Monet mit Franz Kafka verbindet, Salvatore Dali und Friedrich Karl Waechter versöhnt, Alfred Hitchcock ins dunkle Schlafzimmer lässt und für Monty Python einen Platz auf der sonnigen Terrasse bereit hält.

Ein Solitär, ein einzigartiger Diamant in der Bildkunst unserer Jahrhunderte. Der stillste und sensibelste Humorist, der sich in lauter Zeit denken lässt.

Und daher ab sofort ein ELCH, wie er eigentlich nur in Bildern von : Michael Sowa vorkommen kann.

Göttingen, 1. Oktober 2013

Wolfgang Meyer
Oberbürgermeister der Stadt Göttingen

Die ELCH-Jury 2013: Antje Kunstmann, Verlegerin, München - Hilmar Beck, Fachbereich Kultur der Stadt Göttingen - WP Fahrenberg, Ausstellungsbüro Göttingen - Achim Frenz, Museum für Komische Kunst, Frankfurt am Main - Dr. Peter Köhler, Journalist, Göttingen - Martin Sonntag, Caricatura Kassel - Hans Zippert, Publizist, Oberursel - Franziska Becker, ELCH-Preisträgerin 2012.