Home Der Göttinger ELCH
Ausgezeichete Elche:
 Verleihung   Fotos   Urkunde   Vita   Werke   Nachruf 
1997 Chlodwig Poth
1999 Robert Gernhardt
2000 Gerhard Polt
2001 Harry Rowohlt
2002 Marie Marcks
2003 F.W. Bernstein
2004 Emil Steinberger
2005 Otto Waalkes
2006 Hans Traxler
2007 Ernst Kahl
2008 Biermösl Blosn
2009 Helge Schneider
2010 Olli Dittrich
2011 Josef Hader
2012 Franziska Becker
2013 Michael Sowa
2014 Georg Schramm
2015 Rudi Hurzlmeier
2016 Max Goldt
2017 Gerhard Gläck
News
Geschichte
Oheim Lichtenberg
Rudeltreffen
Rudeltreffen II
Links
Impressum

U R K U N D E

zur Verleihung des

Göttinger ELCH 2001

an den Übersetzer, Rezitator, Kolumnisten und Schauspieler

Harry Rowohlt

- Hamburg -

So schwer wurde es der Jury des Göttinger ELCH noch nie gemacht - obwohl man sich selten so einig war.

Ist an Harry Rowohlt am meisten zu loben :
- Seine grandiose Übersetzungskunst ?
- Seine wundervoll ironischen Kommentare voller Herz & Witz ?
- Seine auf deutschen und internationalen Bühnen einmalige Vortragskunst ?
- Seine herrlich schrägen Qualitäten als Schau-Spieler und "Schau-Steller"?
- Seine Fähigkeit, Dinge zusammen zu bringen, die wahrlich nicht zusammengehören ?
- Sein Bart ?

Die ELCH-Jury ehrt Harry Rowohlt dafür, dass er ein eigenes, bislang unbekanntes Genre erfunden hat :
DAS ROWOHLT.

Viele versuchen ihm nachzueifern - keiner wird es in absehbarer Zeit schaffen. Der Mann ist und bleibt (auf sehr lange Zeit)
E i n m a l i g...

Durch ihn hat der merkwürdige Begriff "Deutsche Eiche" endlich mal wieder und dies im neuen Jahrtausend einen akzeptablen Sinn bekommen... Na gut, Harry : "Deutsch-irische Eiche".

Göttingen, 1. Januar 2001

Für die Jury :

Jürgen Danielowski
Oberbürgermeister der Stadt Göttingen

Die Jury 2001 :
Gerhard Polt - Vorjahrespreisträger
WP Fahrenberg - Ausstellungsbüro Göttingen
Hilmar Beck - Kulturamt der Stadt Göttingen
Tete Böttger - Arkana Verlag Göttingen
Achim Frenz - Historisches Museum Frankfurt
Martin Sonntag - Caricatura Galerie Kassel.