Home Der Göttinger ELCH
Ausgezeichete Elche:
 Verleihung   Fotos   Urkunde   Laudatio   Vita   Werke   Special   Presse 
1997 Chlodwig Poth
1999 Robert Gernhardt
2000 Gerhard Polt
2001 Harry Rowohlt
2002 Marie Marcks
2003 F.W. Bernstein
2004 Emil Steinberger
2005 Otto Waalkes
2006 Hans Traxler
2007 Ernst Kahl
2008 Biermösl Blosn
2009 Helge Schneider
2010 Olli Dittrich
2011 Josef Hader
2012 Franziska Becker
2013 Michael Sowa
2014 Georg Schramm
2015 Rudi Hurzlmeier
2016 Max Goldt
2017 Gerhard Gläck
News
Geschichte
Oheim Lichtenberg
Rudeltreffen
Rudeltreffen II
Links
Impressum

U R K U N D E

zur Verleihung des

Göttinger ELCH 2014

an den Kabarettisten und Schauspieler

Georg Schramm

- Badenweiler -

Georg Schramm sagt, was er will; und er macht von diesem Recht Gebrauch wie kein anderer in Zeiten unerträglicher Banalitätenschwemme.
Mit Bühnencharakteren wie seinem Rentner Lothar Dombrowski, seinem Sozialdemokraten August, seinem Oberstleutnant Sanftleben entlarvt und ergründet der psychologisch geschulte Quereinsteiger seit über 25 Jahren mit beißender Schärfe die Abgründe des gewöhnlichen Irrsinns. Er ist ein Empörter der extremen Mitte, ein Hellsichtiger in allen Schattentälern des globalisierten Kapitalismus.

Schramm ist ein Widerstandskämpfer und Motivationstrainer der besonderen Art. Er sucht und findet das Politische im Privaten, demontiert das Zynische und Brutale der alltäglichen Wirklichkeit zynisch und brutal, dabei bestürzend intelligent und verstörend gefühlsecht. Seine Wut, sein heiliger Zorn sind niemals kalkulierte Masche, sondern Instrumente der Wahrheitsfindung, gepaart mit sprachlos machender Wortgewalt, entlarvender Darstellungskunst und einer überwältigenden Bühnenpräsenz. Schramm ist selbst unter den Besten politisch motivierter Kunst eine radikale Ausnahmeerscheinung - ein Moralist und Kopf, wie es ihn in jeder Generation vielleicht nur einmal gibt.

Schramm hat dem modernen Kabarett zurückgegeben, was ihm die Comedy geraubt hat:
kompromisslose, aggressive, wahrhaftige Relevanz.
Das Werk dieses ELCHs okkupiert den Intellekt,
und trifft von dort tief ins Herz.

Göttingen, 23. März 2014

Wolfgang Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen

Die Jury des Göttinger ELCH 2014:
Antje Kunstmann, Verlegerin, München - Hilmar Beck, Fachbereich Kultur der Stadt Göttingen - WP Fahrenberg, Ausstellungsbüro Göttingen - Achim Frenz, Museum für Komische Kunst, Frankfurt am Main - Dr. Peter Köhler, Journalist, Göttingen - Martin Sonntag, Caricatura Kassel - Hans Zippert, Publizist, Oberursel - ELCH-Preisträger 2013 Michael Sowa.